logo-cdu-mauer-02022013

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Stellungnahme der CDU-Gemeinderatsfraktion zur geplanten Schließung der Sparkassenfiliale in Mauer

Mehrere Nachfragen aus der Bevölkerung liefern uns den Anlass, zu der geplanten Schließung der örtlichen Filiale der Sparkasse Heidelberg Stellung zu nehmen.

Die CDU-Fraktion spricht sich entschieden gegen diese Schließung aus:
– Die Maßnahme verschlechtert die Infrastruktur im Ortskern. Insbesondere ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger, die nur zu einem Teil Ihre Bankgeschäfte online abwickeln, sind durch die Schließung der Zweigstelle benachteiligt. Die Bereitstellung eines „Sparkassenbusses“, der einmal pro Woche die Gemeinde anfährt, ist gerade für wenig mobile Personen kein gleichwertiger Ersatz für eine Filiale mit täglichen Öffnungszeiten.
– Auch für die geplante Schließung des Geldautomaten und des Kontoauszugsdruckers stellt eine erhebliche Verschlechterung der Bank-Serviceleistungen dar. Bargeld ist nach wie vor in verschiedensten Bereichen als Zahlungsmittel unverzichtbar, und es wird durch die Filialschließung zunehmend schwieriger, Geld abzuheben und einzuzahlen – gerade auch für Vereine vor und nach Veranstaltungen.

– Hinzu kommt, dass durch das Fehlen kompetenter und sachkundiger Ansprechpartner vor Ort das Serviceangebot der Bank im Hinblick auf Finanz- und Kreditangelegenheiten deutlich eingeschränkt wird. Diese Angebote müssten in Zukunft entweder in Nachbargemeinden wahrgenommen werden, deren Filialen noch nicht geschlossen sind, oder die Bankkunden müssten zur Konkurrenzbank vor Ort wechseln.
– Im Sparkassengesetz Baden-Württemberg heißt es in § 6: „Die Sparkassen sind selbstständige Wirtschaftsunternehmen in kommunaler Trägerschaft mit der Aufgabe, … die angemessene und ausreichende Versorgung aller Bevölkerungskreise, der Wirtschaft, insbesondere des Mittelstands, und der öffentlichen Hand mit geld- und kreditwirtschaftlichen Leistungen auch in der Fläche sicherzustellen.“ Wir denken, dass durch die Filialschließungen in der Region die Sparkasse Heidelberg diesem Unternehmenszweck nur noch eingeschränkt nachkommt. Gerade die flächendeckende Bereitstellung von Serviceleistungen ist eine der we-sentlichen Aufgaben der kommunalen Sparkassen.

Wir bitten daher Herrn Bürgermeister Ehret für die Gemeindeverwaltung noch einen weiteren Vorstoß bei den Verantwortlichen der Sparkasse Heidelberg zu unternehmen, um die drohende Filialschließung noch abzuwenden. Zumindest aber sollte der Versuch unternommen werden, einen Bankautomaten als Servicestelle vor Ort zu erhalten, damit auch weiterhin jederzeit Bargeldabhebungen und -einzahlungen möglich sind.

Für die CDU-Fraktion im Gemeinderat von Mauer
Dr. Rainer Drös

© CDU-Gemeindeverband Mauer 2021